Sanierung Freibad Paternusbad

19.04.2021

Koordinierungsgespräche und weiterer Ablauf

Visualsierung Paternusbad
Visualsierung Paternusbad
Die Türen des Paternusbad bleiben auch im Sommer 2021 verschlossen. Der Zustand des Gebäudes mit den weiteren Ungewissheiten der Corona-Pandemie machen eine Badesaison in Pfeddersheim nicht möglich.
Die Türen des Paternusbad bleiben auch im Sommer 2021 verschlossen. Der Zustand des Gebäudes mit den weiteren Ungewissheiten der Corona-Pandemie machen eine Badesaison in Pfeddersheim nicht möglich.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung am 3. März 2021 die Stadt Worms mit dem oben genannten Projekt für eine Antragstellung im Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beschlossen. Wie geht es nun weiter und wie sieht es mit der Freibadsaison 2021 im Pfeddersheimer Freibad aus?

Beigeordneter Uwe Franz gibt einen aktuellen Sachstandsbericht über das Sanierungsprojekt Paternusbad. Derzeit laufen die weiteren Abstimmungs- und Koordinierungsgespräche mit dem Projektträger Jülich (PtJ), der im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die Umsetzung und Betreuung des Förderprogramms übernommen hat.

Mehrstufiges Antragsverfahren

Im Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ gestaltet sich das Antragsverfahren mehrstufig. Ende letzten Jahres waren die Freizeitbetriebe Worms GmbH zunächst dem Projektaufruf gefolgt und hatten die Interessenbekundung mit den entsprechenden Projektskizzen fristgerecht eingereicht. Nach Beschluss der zur Antragstellung vorgesehenen Kommunen durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beginnt nun das eigentliche Zuwendungsverfahren. „Nachdem die grundsätzliche Förderung für das Paternusbad festgestellt und diese wichtige Hürde des Verfahrens genommen wurde, findet sich zunächst ein Koordinierungsgremium mit dem Zuwendungsgeber und den Vertretern der Freizeitbetriebe und der Stadt Worms zusammen“ erläutert Franz. In den Gesprächen „konkretisieren wir das Vorhaben gemeinsam, klären wichtige offene Fragen“. Je nach Entwicklung der aktuellen Pandemie werden die Gespräche entweder als Telefon- oder Videokonferenz oder auch als persönliches Gespräch geführt. Der Zeitplan sieht vor, dass die Gespräche bis Juli dieses Jahres abgeschlossen werden.
Aber warum beginnt man nicht schon einmal mit dem Abriss des Gebäudes oder verlegt den Eingangsbereich? „Die einzelnen Verfahrensschritte sind strikt einzuhalten, ein verfrühter Ausführungsbeginn wäre förderschädlich und würde die in Aussicht gestellte Förderung gefährden da eine Förderung bereits begonnener Maßnahmen oder begonnener Teilmaßnahmen vor dem Erhalt des eigentlichen Zuwendungsbescheides nicht möglich ist. Wir würden das Sanierungsprojekt maßgeblich gefährden“, so Bauleiterin und Dipl. Bauing. Ursula Awenius-Regente. Die Umsetzung erfolgt anhand der verabredeten Verfahrensschritte, die im Hintergrund laufen und für die Öffentlichkeit zumindest im Moment noch nicht zu sehen sind. Auf Grundlage der Ergebnisse der Koordinierungsgespräche erstellt die Freitzeitbetriebe Worms die finalen Antrags- und Bauunterlagen, die seitens des Zuwendungsgebers geprüft werden. Nach positiver Prüfung erfolgt der eigentliche Zuwendungsbescheid und das Vorhaben kann beginnen. Der Haushaltsausschuss hat die Bundesförderung auf bis zu 899.000 Euro festgesetzt.

Paternusbad bleibt geschlossen – keine Freibadsaison 2021

Das Freibad wird auch in diesem Sommer geschlossen bleiben. Die aktuellen Inzidenzwerte der Corona-Pandemie lassen derzeit keine Öffnungsperspektive erkennen. Im Vergleich zum letzten Jahr ist es zu keiner grundlegenden Veränderung der Rahmenbedingungen gekommen, auch die gesetzlich geforderten Auflagen bei der Inbetriebnahme des Pfeddersheimer Paternusbades blieben unverändert. Bedingt durch die umfangreichen Hygieneauflagen und dem damit verbundenen erhöhten Personalbedarf bei deutlich geringerer Besucherzahl für eine Interimslösung, wie es in Pfeddersheim von Nöten wäre, ist dies schlicht nicht umsetzbar. „Die derzeit diskutierte bundesweite Infektionsschutzgesetzgebung und der Blick auf die lokalen Inzidenzzahlen der Stadt Worms stimmen weiterhin nicht optimistisch“, so Uwe Franz.

Zudem hätten die Schäden unterhalb des Sozialgebäudes kurzfristige, kostenintensive Maßnahmen erforderlich gemacht, wie das Stellen von Containern als provisorische Lösung für die Freibadsaison, was wirtschaftlich nicht darstellbar ist. Der Gesellschafterausschuss der Freizeitbetriebe Worms GmbH hatte vor diesem Hintergrund bereits im vergangenen Jahr einstimmig gegen die Öffnung des Bades gestimmt.

Der Rückhalt für das Paternusbad ist groß und der intensive Austausch zwischen der Ortsverwaltung, dem Förderverein Paternusbad Pfeddersheim e.V. sowie der Freizeitbetriebe Worms GmbH eine Selbstverständlichkeit, gemeinsam gilt es die Zukunft des beliebten Freibades auf ein solides Fundament zu stellen. „Die Zusammenarbeit läuft sehr gut und wir sind immer über die nächsten notwendigen Schritte informiert“, so der Pfeddersheimer Ortsvorsteher Jens Thill. Stefan Gehring, Vorsitzender des Förderverein Paternusbad ist sichtlich erleichtert über das Geleistete und blickt optimistisch voraus: „Ich bin froh und dankbar, das Paternusbad für Pfeddersheim erhalten zu können. Jetzt gehen wir voller Zuversicht an die Umsetzung des Projektes. Auch in diesem Jahr ist unser Verein im Einsatz. Aktuell steht der Frühjahrsputz an, den wir mit vielen freiwilligen Helfern coronakonform durchführen. Diese Arbeiten sind trotz der Schließung zur Pflege und Erhaltung des Geländes zwingend notwendig und seit jeher unterstützen wir gerne dabei.“

„Bedauerlich ist, dass die Freibadsaison coronabedingt nicht stattfinden können wird. Umso erfreulicher ist die gute Nachricht, dass das Paternusbad in das Förderprogramm aufgenommen wurde und damit die Weichen für die Zukunft des Bades gestellt sind“, sind sich die Beteiligten einig.

 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
 
 
Logo Worms

KONTAKT
Freizeitbetriebe Worms GmbH
Monsheimer Str. 41
67549 Worms
Telefon: 06241/9728-0
bdrfrztbtrb-wrmsd

Impressum | Datenschutz | Login
© Freizeitbetriebe Worms GmbH. Alle Rechte vorbehalten.